Olivia Trummer

FLY_NOW_RGB_WEBOlivia Trummer
Fly Now
CONTEMPLATE
release: 31.10.2014

Seit mehreren Jahren bewegt sich Olivia im Spannungsfeld der beiden Metropolen New York City und Berlin. Sie als Musikerin zu erleben heißt, sich umhüllen zu lassen vom Zauber ihres persönlichen Universums - und man taucht gerne ein in ihre musikalischen Welten. Ihre Finger gleiten über die Tasten, zaubern Rhythmen und Melodien, die sich mit den Klangbögen ihrer kristallklaren Stimme verschränken. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Affinität zur Philosophie durch ihr künstlerisches Schaffen, befruchtet ihre Kompositionen und Textdichtung gleichermaßen und spiegelt sich nicht zuletzt im Anschlag ihres Pianospiels und in der Modulation ihres Gesangs wider. Musik, Songtexte, Zeichnungen - Olivia Trummer findet viele Wege, ihren Ideen und Visionen Flügel zu verleihen. Dabei entstehen Kreationen einer außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit, die sich über Jahre - und, um es diskographisch auszudrücken: über vier Alben hin - entwickelt hat.

Nun ist Olivia Trummer zurückgekehrt nach Europa - in die vibrierend kreative Atmosphäre Berlins. Im Fluggepäck: Ihr fünftes Album - „Fly Now“.

„Fly Now“ lebt im energetischen Kraftfeld zwischen lyrischem Jazz und Singer-Songwriter Kunst – zeitgenössischer Vokaljazz mit starken Melodien und prägnanten Rhythmen. Aufgenommen in New York mit ihrer exzellenten Trio-Formation, Obed Calvaire am Schlagzeug und Matt Penman am Kontrabass sowie Gastmusiker Kurt Rosenwinkel an der E-Gitarre ist in jeder Note die Intensität dieser Weltstadt enthalten. Doch Olivia Trummer hat es hierbei auch geschafft, sich aus dem lärmenden Dickicht der Großstadt zu befreien und die nuancenreich erlebte Urbanität - wie aus der Perspektive eines wachsamen Adlers - mit ihren Empfindungen von Weite, Offenheit und Kontemplation zu verbinden.

Das englischsprachige Album enthält ausschließlich Eigenkompositionen - diesmal in Form von neun Songs, die sie als Retrospektive ihrer New Yorker Zeit versteht. „Seit 2012 bin ich immer wieder für viele Wochen nach NYC zurückgekehrt und habe dort wie ein Schwamm sämtliche Eindrücke aufgesogen. Ich habe viel erlebt und mich dabei von einer ganz neuen, selbstbewussten Seite kennen lernen dürfen. Ich bin im besten Sinne „flügge“ geworden. Diese Zeit war eine der intensivsten, aufregendsten Zeiten meines Lebens!“ Entstanden ist dabei ein musikalisch-literarisches Kaleidoskop, das direkt in die Herzen der Hörerschaft zielt.

Nur einen Flügelschlag von uns entfernt ist Olivia Trummer wenn sie in ihren Songs scheinbar unvereinbare Gegensätze zu organischen neuen Formen zusammenfügt. So werden wunderbare Synergien freigesetzt, wenn Kurt Rosenwinkel tief in die vorwärts treibenden Harmonien von "Sharing My Heart" eintaucht: Mit seiner bluesig verzerrten E-Gitarre setzt er zu melodisch abstrakten Höhenflügen an, während Olivia Trummer, gleich einem Perpetuum Mobile, einen hypnotischen Chorsatz intoniert.

„Gotta Miss Someone“ ist ein Bravourstück rhythmischen Erfindungsreichtums der Künstlerin, meisterhaft von ihren Musikerkollegen an Bass und Schlagzeug aufgegriffen und bis in die luftigsten Höhen der Synkopierungskunst geführt. Taktwechsel und rhythmische Auslassungen illustrieren dabei das verhängnisvolle, doch allzu menschliche Streben nach scheinbar Unerreichbarem – auch in der Liebe...

Welch Geschenk, wenn sich dann, wie in „Precious Silence“, alles in die richtige Richtung zu bewegen scheint. Getragen von Liebe und Vertrauen - und einem einzelnen, eindringlich pochenden Ton – geht es unaufhaltsam der eigenen Mitte entgegen.

In „Fly Now“, ganz bewusst Namensgeber dieser CD, zeigt Olivia Trummer ihre ganze Virtuosität als Komponistin und gleichzeitig Interpretin der Ballade, lässt tiefe Einblicke in ihre Künstlerpsyche zu und illustriert mit dem Song das Leitthema ihres fünften Albums. Sie selbst sagt zum Entstehungsprozess dieser Komposition: „Das Bild, das ich vor mir sah, war für mich visuell wie emotional so klar und dazu eindeutig mit meiner persönlichen Situation verbunden, dass ich den ganzen Song in nur 30 Minuten zu Papier gebracht habe: Ein Mensch erwacht wie aus einem Traum und findet sich unversehens auf dem Gipfel eines hohen Berges wieder. Er sieht sich vor die Wahl gestellt, sich entweder der Weite des Himmels zu öffnen oder den Weg zurück ins sichere Tal anzutreten und entscheidet sich mutig für den Aufbruch. Er wächst infolgedessen über sich selbst hinaus, in die so ungewisse wie faszinierende Richtung seiner Sehnsucht."

In Olivia Trummers Fall kennt der Weg bislang über viele Stationen hinweg nur eine Richtung: Liest man die Liste von Olivia Trummers bisherigen Auszeichnungen und Auftrittsorten, so mag man kaum glauben, hier die Vita einer erst 29-jährigen vorliegen zu haben. Sie ist beispielsweise fünffache Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“, Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg 2010 und der Bruno-Frey-Stiftung 2010, sowie DAAD-Stipendiatin in 2009 und 2. Preisträgerin beim internationalen Klavierwettbewerb „Palma D’Oro/Italien 2008“. Seit Herbst 2013 ist sie „stArt“-Jazz-Künstlerin von Bayer Kultur in Leverkusen, deren Förderung ihr unter anderem die Aufnahme dieser hier vorliegenden CD ermöglicht hat. Ihre Klasse als Jazz-und Klassikpianistin, Vokalistin und Komponistin führte sie bereits auf die Bühnen in New York (Carnegie Hall, The Jazz Standard), Wien (Konzerthaus, Porgy & Bess), London (Jazzclub „Pizza Express“), Dublin (National Concert Hall), Paris (Jazzclub „Le Baiser Salé“), sowie nach Schloss Elmau, ins Konzerthaus Berlin, die Laeiszhalle Hamburg und auf zahlreiche Festivals im In- und Ausland.

Olivia Trummer - Die Künstlerin, die in den letzten Jahren als „rising star“ gefeiert wurde, breitet mit "Fly Now" genussvoll die Flügel aus und schwingt sich, getragen von kreativer Energie, Tatendrang und Spielfreude empor in eine neue Dimension ihrer musikalisch-kompositorischen Schaffenskraft

Kommentare sind geschlossen.